Fachtagung des Projekts „mittendrin- mit Kopf und Ball“ am 24. Januar 2022

„In der Schule gab’s für mich Höhen und Tiefen. Die Höhen waren der Fußball.“

Thomas „Icke“ Häßler, ehemaliger deutscher Nationalspieler

Über das Projekt „mittendrin“

Das Projekt „mittendrin“ bietet Menschen, die ihre Lese- und Schreibkenntnisse verbessern sowie alltagsrelevante Themen behandeln möchten, außergewöhnliche Lernorte und Lernformate im Fußballkontext. Im Stadion und an weiteren sozialräumlichen Orten wird die Öffentlichkeit über das Thema der geringen Literalität informiert, so dass Vorurteile abgebaut werden können.

Zielgruppe des Projekts

  • Menschen, die ihre Lese- und Schreibfähigkeiten verbessern wollen
  • Multiplikator*innen aus den Bereichen Alphabetisierung und Grundbildung, Fußball und Fußballfanarbeit sowie aus sozialräumlichen Institutionen
  • alle, denen das Thema geringe Literalität nicht oder kaum präsent ist

Ziele des Projekts

  • Entwicklung neuer Zugänge zu Menschen mit geringen Lese- und Schreibkompetenzen 
  • Konzeption und Erprobung lebensweltorientierter Grundbildungsangebote im Bereich der Fußballfanarbeit
  • Generierung neuer Lernorte
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit
  • Gewinnung neuer Erkenntnisse zu Bildungsbedürfnissen von Menschen mit geringen Lese- und Schreibkompetenzen und deren Anforderungen im Alltag – durch partizipative Erkundung des Sozialraumes
  • Transfer dieser Erkenntnisse durch die Entwicklung von Arbeitsmaterialien und Veröffentlichungen

Programm

Montag, 24. Januar 2022

Ab 10 Uhr Aufwärmen

Ankommen, Raum für technischen Support und Warm up mit den Ergebnissen der dreijährigen Projektarbeit

10:25 Uhr Begrüßung

Anja Jäpel-Nestler, Stellvertretende Direktorin der Volkshochschule Dresden

Thomas Lopau, Journalist und Moderator

10:30 Uhr 1. Halbzeit

Im Rahmen der Tagung möchte das Kooperationsprojekt „mittendrin – mit Kopf und Ball“ nach drei Jahren engagierter Projektarbeit ein Resümee ziehen, auf Projektergebnisse und -erfahrungen in der lebensweltorientierten Alphabetisierung und Grundbildung im Fußballkontext blicken, interessante Aspekte herausstellen und in den fachlichen und in den interdisziplinären Austausch treten. Auch ein Blick in die Zukunft von „mittendrin“ soll erfolgen.

Raum für Fragen, Anregungen, Austausch und Diskussion

11:45 Uhr Halbzeitpause

Regeneration, Taktik und Seitenwechsel

12:00 Uhr  2. Halbzeit

Die Vorstellung von Lernen, Lernorten oder auch Lernräumen hat in den letzten Jahren einen kolossalen Wandel erfahren. Nach heutigem Verständnis werden Orte und Räume genutzt, die informelle Lernprozesse anregen, ergänzen oder abrunden können. In den folgenden Fachvorträgen werden Expertinnen und Experten interessante Einblicke in ihre Arbeit an innovativen Lernorten und in außergewöhnlichen Lernräumen gewähren.

13:00 Uhr Pressekonferenz

Raum für Fragen, Anregungen, Austausch und Diskussion

13:30 Uhr Abpfiff

Anja Jäpel-Nestler, Stellvertretende Direktorin der Volkshochschule Dresden

Thomas Lopau, Journalist und Moderator


Förderung und Projektteilnehmer